Haarentfernung mit ND:YAG-Laser

ND:YAG-Laser

neodym dotierter Yttrium-Aluminium-Granat Laser

ND:YAG-Laser

Wie arbeitet der ND:YAG-Laser?

Bei dem ND:YAG-Laser wird mit gebündeltem Licht gearbeitet. Dies führt zu einer präzisen und effektiven Behandlung. Die gebündelte Lichtenergie wird zur Haarwurzel geleitet und setzt dort thermische Energie frei. Dadurch wird das Eiweiß in der Haarwurzel denaturiert und führt zu einer Verhinderung der Regeneration. Somit wird der Effekt der dauerhaften Haarentfernung erzielt.

Technik

Der ND:YAG-Laser zählt zu den Festkörperlasern und gibt kurze, hochenergetische Lichtimpulse mit einer Wellenlänge von 1064 nm ab. Der Neodym dotierte Laser ist mit einem Yttrium-Aluminum-Granat-Kristall ausgestattet. Das dabei erzeugte Licht aktiviert, durch den Kristall, Neodymatome, welche dazu führen, dass Lichtimpulse ausgesendet werden.

Aufgrund der Funktionsweise der Lasertechnologie werden bestimmte Farbtypen der Haut selektiert. Das führt zu einer gezielten Behandlung, ohne eine Beschädigung von umliegendem Gewebe oder Blutgefäßen. Die Wellenlänge der Lichtimpulse ist nur auf das Melanin der Haare abgestimmt, sodass die Lichtenergie optimal von den Haarwurzeln absorbiert werden kann.

Wirkungsweise des ND:YAG-Lasers

Die, vom YAG-Laser entsendeten, Lichtimpulse werden von dem Melanin der Haut aufgenommen und über das Haar bis zur Haarwurzel weitergeleitet. Dort wird die Lichtenergie in Wärme umgewandelt und führt zur einer Verhinderung der Nährstoffversorgung. Somit kann kein neues Haar gebildet werden.

Besonderheiten

Dieses Verfahren der dauerhaften Haarentfernung eignet sich besonders gut für Menschen mit einem dunklen Hauttyp. Diese besitzen meist dunkle Haare, deren Wurzeln tief in der Haut sitzen. Durch die Technik des ND:YAG-Lasers lassen sich diese tiefsitzenden Wurzeln optimal behandeln.

Das Haar durchläuft drei Phasen in seinem Lebenszyklus: Wachstums-, Übergangs- und inaktive Phase. Eine erfolgreiche Behandlung kann nur stattfinden, wenn sich das Haar in der Wachstumsphase befindet. Da sich lediglich 10% aller Haare in der Wachstumsphase befinden sind mehrere Sitzungen nötig. Nach jeder Sitzung wird die Anzahl der Haare kontinuierlich weniger.

Ablauf der Behandlung

Während der Behandlung wird das Handstück des Lasers auf die entsprechende Körperstelle gebracht und sendet dort Laserimpulse ab. Dabei wird meist ein leichtes Pieksen oder Kribbeln verspürt. Dadurch kann auch eine leichte Rötung der Haut entstehen, welche nach spätestens 3 Tagen verschwindet.

Hinweise

Vor und nach der Behandlung sollte auf intensive Sonneneinstrahlung verzichtet werden. Um Ihre Haut vor weiteren Hautreizungen zu schützen, sollten sie außerdem Sonnencreme LSF 50 verwenden. Da die Haut nach durch die Behandlung sehr sensibel ist, könnten Sie diese weiter reizen und im schlimmsten Fall Pigmentstörungen verursachen.

Ebenso sollte auf Haarentfernungsmethoden verzichtet werden, welche die Haarwurzel entfernen. Dazu zählt das Epilieren, Wachsen oder Zupfen. Bis zu vier Wochen vor der Behandlung sollten Sie solche Methoden vermeiden, da sonst die Behandlung, aufgrund der fehlenden Verbindung zwischen Haar und Haarwurzel, keine Wirkung hat.

Jedoch sollten Sie am Vortag der Behandlung die entsprechende Körperstelle rasieren, um der Haut die Möglichkeit zu geben sich zu beruhigen.

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH