Haarentfernung mit Alexandritlaser

Alexandritlaser

Grafik Alexandritlaser

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Alexandritlaser

Der Alexandritlaser wird vielseitig eingesetzt, bekannt ist er als hautfreundliche Methode der Entfernung von Pigmentstörungen und Tattoos. Doch er wird auch gerne als Verfahren der dauerhaften Haarentfernung eingesetzt. Hierbei wird mit einer Wellenlänge von 755nm gearbeitet. Das gebündelte Licht wirkt auf die Haarwurzel ein, sodass dort keine Regeneration des Haares stattfinden kann. Dadurch wird der Effekt der dauerhaften Haarentfernung erzielt.

Behandlungsablauf

Drei bis vier Wochen bevor die Behandlung beginnt sollte intensive Sonneneinstrahlung vermieden werden. Denn bei gebräunter Haut können die gebündelten Lichtimpulse die Haarwurzeln erreichen und führen somit zu einer ineffektiven Behandlung. Als Folge könnten Verbrennungen der Haut entstehen.

Ebenso sollten mindestens zwei Wochen vor dem Behandlungsbeginn alle Haarentfernungsmethoden vermieden werden. Dazu zählt das Zupfen, Wachsen, Epilieren, aber ebenso die Verwendung von Blondiermittel und Enthaarungscremes. Lediglich die Rasur der Körperstelle ist möglich. Ebenso sollte, im Falle einer Behandlung der Gesichtshaut, jegliches Make-up entfernt werden.

Aufgrund der innovativen Kühltechnik des Alexandritlasers ist die Behandlung schmerzfrei und benötigt keine Betäubung. Während der Behandlung kann es zu leichten Rötungen der Haut kommen, welche nach spätestens zwei Tagen abgeheilt sind.

Die Dauer der Behandlung ist abhängig von dem ausgewählten Körperbereich. Hierbei kann es zwischen wenigen Minuten bis zu ein bis zwei Stunden schwanken.

Folgebehandlungen sind nötig, da Haare verschiedene Wachstumszyklen haben: die Wachstumsphase, die Übergangsphase und die Ruhephase.

Haare, welche sich in der Wachstumsphase befinden, können behandelt werden. Dies macht jedoch nur ein Drittel aller Haare aus. Um die restlichen Haare ebenfalls erfolgreich behandeln zu können, muss gewartet werden bis sich diese in die Wachstumsphase begeben. Das kann rund 6 Wochen dauern. Somit finden mehrere Sitzungen statt, um alle Haare dauerhaft entfernen zu können.

Hinweise

Die Behandlung mit den Alexandritlaser führt bei Menschen mit dunklen Haaren und heller Haut zu den besten Ergebnissen. Hierbei ist die Verteilung des Melanins optimal für das Passieren der gebündelten Lichtwellen. Somit gelangen diese effektiv zur Haarwurzel und denaturieren diese. Daraufhin wird eine Kettenreaktion ausgelöst, welche körpereigene Fresszellen (Makrophagen) aktiviert. Da die Lichteinwirkung eine Entzündung der Haarwurzel ausgelöst hat, wird diese nun durch die Fresszellen bekämpft. Daher kann sich das Haar nicht mehr regenerieren und führt zum gewünschten Effekt.

Eine Behandlung mit dem Alexandritlaser ist bei grauen oder sehr hellen Haaren nicht möglich. Denn hierbei fehlt das wichtige Melanin im Haar. Ebenso können dunkelhäutige Menschen nicht behandelt werden mit dieser Methode. Jedoch bieten wir andere effektive Behandlungsmöglichkeiten an.

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH