Haarentfernung mit Diodenlaser

Diodenlaser

Grafik Diodenlaser

Methode

Die Technik des Diodenlasers 808 basiert auf gebündeltem Licht. Hierbei wird mit einer spezifischen Wellenlänge von 808 nm gearbeitet. Dank der Lichtbündelung kann eine effektive und präzise Behandlung der Körperstelle stattfinden. Durch die niedrige Verwendung von Energie und sequenziellen Impulsen wird eine hautschonende Behandlung ermöglicht und verringert das Verbrennungsrisiko.

Vorgehen

Bei der Behandlung mit dem Diodenlaser wird auf das Eiweiß, welches in den Haarwurzeln vorhanden ist, abgezielt. Durch die gebündelte Lichtenergie wird Wärme in der Haarwurzel erzeugt und denaturiert somit die Eiweiß-Zellen. Folglich fallen die Haare nach wenigen Tagen selbst aus. Da nun die benötigte Nährstoffversorgung der Haarwurzel fehlt, können keine weiteren Haare gebildet werden. Dies führt zu dem gewünschten Effekt der dauerhaften Haarentfernung.

Die spezifische Länge der Lichtwellen des Diodenlasers 808 ist optimal geeignet für die hautschonende Weiterleitung der Lichtimpulse über den Farbstoff Melanin. Dieser ist ebenfalls in der Haut vorhanden. Somit wird die Lichtenergie in der Haut in Wärme umgewandelt und wirkt so auf die Haarwurzel ein.

Aufgrund der Wellenlänge von 808 nm ist eine Beeinträchtigung von umliegendem Gewebe ausgeschlossen. Denn die erzeugte Wärme wirkt lediglich auf die Hautbereiche ein, welche mit Haarpapillen besetzt sind. Ebenso bleibt das Blut unberührt, da der Farbstoff Hämoglobin nicht auf die Wellenlänge des Diodenlasers reagiert.

Zu beachten

Um eine erfolgreiche Behandlung zu versichern, ist es essentiell, dass mehrere Sitzungen stattfinden. Dies beruht auf den verschiedenen Wachstumszyklen der Haare, denn nur in der Wachstumsphase befindet sich eine aktive Verbindung zwischen Haar und Wurzel. Nur durch diese Verbindung können Lichtimpulse die Haarwurzel erreichen und den gewünschten Effekt erreichen.

Vorbereitung

Vor der Behandlung sollten Sie auf das Epilieren oder Wachsen der Körperregion verzichten. Denn bei diesen Methoden werden die Haare mitsamt der Haarwurzel entfernt. Das Rasieren ist jedoch weiterhin möglich, da hierbei die Haarwurzel intakt bleibt. Da die Lichtimpulse nur mit einer Verbindung zwischen Haar und Haarwurzel ihre gewünschte Wirkung erzielen, empfehlen wir Ihnen dringendst mindestens vier Wochen vor der Behandlung auf solche Methoden der Haarentfernung zu verzichten.

Ebenso möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Pigmentveränderungen der Haut, wie Pigment- oder Leberflecken, bei jeder Behandlung abgedeckt werden müssen. Da in solchen Veränderungen die Konzentration des Melanins sehr hoch ist, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen.

Das gleiche gilt für tätowierte Körperstellen. Hierbei könnte die Farbe mit den Lichtstrahlen reagieren und zu gesundheitsgefährdeten Veränderungen führen. Daher werden Tattoos, sowie Pigmentveränderungen stets abgedeckt.

Weitere Hinweise

Während der Behandlung kann es zu Hautrötungen kommen, welche nach spätestens zwei Tagen verschwunden sein sollten. Um den Heilungsprozess zu unterstützen können Sie gerne die behandelten Stellen mit Kamille oder Aloe Vera pflegen.

Wir raten Ihnen von intensiver Sonneneinstrahlung dringendst ab. Durch die Behandlung mit Licht ist der natürliche UV-Schutz der Haut vorübergehend geschädigt. Deshalb empfehlen wir Ihnen in den tagen nach der Behandlung Sonnenschutz zu verwenden.

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH